Schlagwort-Archive: Essen

Nudeln mit Basilikum und Lauchzwiebeln – Rezept

Wenn es schnell gehen soll, dann ist dieses Rezept hier sicher eines, das herangezogen werden kann. Es wird nicht viel gekocht, nur die Nudeln müssen heißgemacht werden. Und wenn das frische Nudeln sind, die nur für zwei Minuten in den Topf müssen, dann ist das auch die längste anstehende Aufgabe. Denn ansonsten wird nur noch Öl erhitzt und Zutaten kleingeschnippelt.

Carbonara – Rezept

Die Geschichte der Carbonara ist voller Irrtümer. Also zumindest in Deutschland. Denn hierzulande wird mit Schinken und Sahne und Erbsen hantiert und am Schluss sind alle stolz auf das authentische Ergebnis. Warum auch immer, denn mit dem Original hat es bis auf die Schreibweise nicht viel zu tun. Das war mir bereits bekannt und ich hatte mich schon vor einiger Zeit einmal an einer etwas besseren Art versucht, aber wie weit ich daneben lag, wurde mir nun durch meinen Romaufenthalt sehr deutlich vor Augen geführt.

Frikadellen mit Pastinaken-Kartoffel Salat – Rezept

Bei dem Salat war ich erst etwas vorsichtig, denn ich hatte vor diesem Rezept tatsächlich noch nie mit Pastinaken gearbeitet. Seit ich das vor einem Jahr gefunden habe, gab es das Gericht aber bereits mehrfach, da es gerade der Salat ist, der etwas her macht. Vom Prinzip ist der gar nicht so weit vom schwäbischen Kartoffelsalat entfernt, nur dass das hier schneller geht.

Pekingsuppe – Rezept

Egal, in welches chinesische Restaurant man geht, eines gibt es doch immer: Peking Suppe. Auch gerne mal als Süß-Saure Suppe deklariert. Oder Suppe nach Art des Hauses. Und alle sind irgendwie anders, denn die eine Variante oder das eine Rezept gibt es nicht. Es sind immer Haus-Rezepte. Von daher ist das hier auch eine Version, die eben meine ist, die aber eben für andere vielleicht überhaupt nicht brauchbar ist.

Tempeh mit Ahorn-Hoisin Glasur – Rezept

Wie schon bei der Quinoa Bowl wird auch in diesem Rezept wieder mit Tempeh gearbeitet. Und hierbei steht man vor der gleichen Herausforderung: wie kommt da mehr Geschmack ran? Die Lösung ist hier sehr einfach: durch eine richtig leckere Sauce, die karamellisiert und den Tempeh ummantelt. Dazu gibt es dann noch Reis und etwas Frische durch Lauchzwiebeln und fertig ist ein recht schnell gemachtes Gericht. Die Gesamtzeit ist dabei davon abhängig, wie schnell der Reis fertig sein kann. Alles andere läuft nebenher. Es gibt auch die Möglichkeit, den Tempeh über Nacht zu marinieren. Aber das hat bei mir noch nie etwas gebracht, da zieht einfach nichts rein.

Gefüllte Ofen-Süßkartoffel – Rezept

Mit Süßkartoffeln lässt sich einiges anfangen. Und auch für als Ofenkartoffeln eignen sie sich. Nur empfiehlt es sich hier, alles etwas anders abzuschmecken, da sie doch anders schmecken, als normale. Hier kommt knackiges Gemüse zur süßen Kartoffel, dazu wenn man will etwas Hühnerbrust. Und um den süßen Geschmack noch zu verstärken und gleichzeitig noch eine andere Note hereinzubringen: Barbecue Soße. Die passt hier sehr gut.

Hühnersuppe aus Keulen – Rezept

Winterzeit ist Suppenzeit, klar soweit. Und immer wieder hatte ich vor, mir eine Hühnersuppe zu machen, in der mehr als nur Hühnerbrust verarbeitet ist. Also eine, die von sich aus auch schon mehr Geschmack mit sich bringt. Ein ganzes Huhn zu verarbeiten, kam für mich aber nicht in Frage, da ich gar keine Töpfe habe, die hierfür groß genug sind. Und da bin ich auf eine Idee gestoßen, die ich ausprobieren wollte: eine Suppe aus Hühnerschenkeln, also inklusive Haut und Knochen.

Bowl mit Tempeh und Quinoa – Rezept

Eine Zutat, die ich bisher noch nicht oft verwendet habe, ist Tempeh. Dabei finde ich das sogar recht gut. Bissfest und nicht wabbelig. Es ist nur etwas schwer, da Geschmack ran zubekommen, wenn es kein bereits vorab im Tempeh befindlicher Geschmack sein soll. Denn den gibt es auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ich hatte bisher meist einen möglichst neutralen genommen. Das heißt aber auch, dass da noch einiges damit passieren muss.