Schlagwort-Archive: Wermuth

Coin Toss – Cocktail – Rezept

Es gibt ja viele Rezepte für viele Cocktails. Sich die alle zu merken ist nicht einfach. Also dachte sich Phil Ward, er macht es seinen Kollegen im Death & Co. einfacher, indem er eine Art Cocktail kreiert, bei der man nur ein Basisrezept merken muss und dann durch Austauschen der Basisspirituose gleich weitere Cocktails erhalten kann. In dieser Reihe entstanden ist der Coin Toss Cocktail.

Amber Dream – Cocktail – Rezept

Es gibt ein paar Cocktailgrundformen, die gerne leicht verändert werden, um einen neuen Cocktail zu kreieren. Eine davon ist der Martini. Der Klassiker besteht hauptsächlich aus Gin und etwas weißem Wermuth. Hier wird meistens mit den Mengen gespielt, im Laufe der Zeit wurde die Wermuthmenge immer kleiner, bis der trockenste aller Martinis erreich war, der nur noch aus Gin bestand, über dem eine geschlossene Wermuthflasche geschwenkt wird, während man sich nach Paris verneigt.

Left Hand Cocktail – Cocktail – Rezept

Zugegebenermaßen bin ich nicht der größte Campari Fan der Welt. Entsprechend bin ich auch kein Negroni Trinker und selbst ein Boulevardier ist mir etwas zu bitter. So ist das auch hier. Natürlich ist der Campari essentiell, denn sonst hat man wieder einen Manhattan im Glas. Also dann nimmt man das eben so hin.

The Red Hook Cocktail – Rezept

Jedes Mal wenn ich eine Manhattan Variante aufschreibe erwähne ich, dass es davon viele gibt. Aber so ist das nun einmal. Und auch dieser Drink ist eine davon.

In diesem Fall eine trockene Manhattan Variante mit einem kräftiger Geschmack. Wem das zu trocken ist: etwas von der Flüssigkeit in der die Kirschen eingelegt waren mit hineingeben, das mildert einiges ab.

Golden Gate – Cocktail – Rezept

Bei diesem Drink hat sich Thomas Waugh überlegt, einen Grand Marnier nicht zum abschmecken zu verwenden, sondern tatsächlich als Basisspirituose einzusetzen. Das würde natürlich ein recht süßlicher Drink werden, vor allem da hier auch noch Benedictine zum Einsatz kommt. Um dem nun entgegenzuwirken hat er auf bitter und sauer gesetzt.

Tailspin – Cocktail – Rezept

Bei der Kombination Gin, Wermuth und Chartreuse bin ich durchaus davon ausgegangen, dass sie funktionieren wird. Als ich das aber wie in diesem Rezept hier versucht habe, war ich erst einmal etwas enttäuscht, denn irgendwie schien das nicht ganz zu passen. Aber dann gibt es ja noch den Hinweis, das zu verwendende Glas mit Campari auszuwaschen. Und das bringt es tatsächlich.