Schlagwort-Archive: Likör

Scotch & Salt – Cocktail – Rezept

Vor einer Weile hatte ich einmal einen Old Pultney Whiskey zu Hause, der sehr Nahe am Meer gelagert wird und bei dem man einen leichten Hauch Salz herausschmecken kann. Gar nicht mal so schlecht. Entsprechend habe ich mich auch nicht erschreckt, als ich diesen Drinknamen gefunden habe. Scotch und Salz zusammen? Warum nicht. Gleich mal probieren.

Coin Toss – Cocktail – Rezept

Es gibt ja viele Rezepte für viele Cocktails. Sich die alle zu merken ist nicht einfach. Also dachte sich Phil Ward, er macht es seinen Kollegen im Death & Co. einfacher, indem er eine Art Cocktail kreiert, bei der man nur ein Basisrezept merken muss und dann durch Austauschen der Basisspirituose gleich weitere Cocktails erhalten kann. In dieser Reihe entstanden ist der Coin Toss Cocktail.

East India Cocktail – Rezept

Auch wenn dieser Drink nach den britischen Besitztümern in Asien benannt wurde (Indien, Burma, Malaya, Singapore etc.) – entstanden ist er dort wohl eher nicht. Die Verwendung von Cognac lässt die Namensfindung zudem noch weiter etwas seltsam erscheinen, denn welcher Brite sollte denn schon Cognac verwenden? Da liegt es doch näher, dass der Drink in Amerika erfunden wurde, wo sich Cognac einer hohen Beliebtheit erfreute. Aber warum sollte ein Amerikaner einen Drink nach britischen Besitztümern benennen?

Schwarzwälder Kers – Cocktail – Rezept

In der Weihnachtszeit hatte sich das Le Lion Team einer alten Frage angenommen: kann man eine Schwarzwälder Kirsch Torte trinken? Die Antwort auf die Frage hieß bei Cocktails & Dreams vor ein paar Jahren ja, geht, wenn man Sahne, Kirschlikör, Crème de Cacao, Schokoladensirup, Kirschsaft und braunen Rum miteinander vermengt. Natürlich in unterschiedlichen Mengen. Wobei das Resultat durchaus noch weit entfernt von dem eigentlichen Ziel war, aber immerhin, das zeigte schon: eigentlich müsste das gehen.

Amber Dream – Cocktail – Rezept

Es gibt ein paar Cocktailgrundformen, die gerne leicht verändert werden, um einen neuen Cocktail zu kreieren. Eine davon ist der Martini. Der Klassiker besteht hauptsächlich aus Gin und etwas weißem Wermuth. Hier wird meistens mit den Mengen gespielt, im Laufe der Zeit wurde die Wermuthmenge immer kleiner, bis der trockenste aller Martinis erreich war, der nur noch aus Gin bestand, über dem eine geschlossene Wermuthflasche geschwenkt wird, während man sich nach Paris verneigt.

Strait Jacket – Cocktail – Rezept

Ein sehr kräftiger Drink. Das muss gleich einmal gesagt werden. Und wer einen einfachen, runden, bekömmlichen Cocktail haben möchte, der sollte von diesem hier die Finger lassen. Denn er ist erst einmal ganz klar auf Gin aufgebaut. Ich habe hierbei auch noch einen sehr trockenen genommen, vielleicht nicht die Beste Wahl dafür. Darauf kommt dann aber noch das Kirschwasser. Alles andere an Alkohol fällt danach nicht mehr ins Gewicht.

Sifi Cocktail – Rezept

Beim Suchen nach einem anderen Cocktail bin ich auf diese Gin Sour Variante gestoßen, die ich bis dahin nicht kannte. Wann genau er entstanden ist, ist nicht ganz klar, aber dass er einen Preis geholt hat, ist sicher: er gewann den internationalen Cocktail Wettbewerb in Frankfurt am Main. 1934. Genau, eine Weile her und heute müsste ein Siegerdrink sicher noch zusätzliche Qualitäten haben, aber damals (und auch für viele Bars heute) ist der Cocktail schon eine sichere Bank.