Clockers Bar oben

Clockers – Bar, Hamburg

Fragt man in Hamburg nach guten Bars in der Kiezgegend, wird gerne auf das Clockers verwiesen. Während für viele Kiezgänger die Reeperbahn und der Hamburger Berg das Höchste sind, sind es für die Cocktailliebhaber eher die Nebenstrassen. So auch hier: das Clockers liegt in einer der Parallelstraßen. Aber immer noch so nahe, dass man locker hier her kommt. Die Bar besteht aus zwei Bereichen: Erdgeschoss und erster Stock.

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss ist jeden Tag geöffnet und es gibt neben dem Tresen mit einer Handvoll Sitzplätzen auch noch recht rustikal gehaltene Sitzgelegenheiten. Der Raum kommt mir immer wie ein Partykeller vor: holzverkleidet, gezimmerte Holzmöbel und an der Decke ein paar Äste mit leicht glimmender Lichterkette. Dazu Musik und im Laufe der Zeit viele Gäste in Partylaune. Bei weitem nicht alle, die hier her kommen, trinken Cocktails. Es wird viel Bier und Wein getrunken, dazu gibt’s an den Wochenenden noch einen DJ. Es ist tatsächlich wie ein Partykeller. Nur, dass eben am Kopfende noch eine Bar steht, hinter der gute Drinks gebaut werden.

Auf der Karte befinden sich eine ganze Reihe unterschiedlicher Drinks, meistens aber leicht abgewandelt. Die Note des Hauses eben. Bisher hat auch immer alles gut geschmeckt, also bitte, warum nicht. Dazu ist an den Wochenenden oft ein Gastbarkeeeper da, der noch seine eigene kleine Karte mitbringt, so dass es auch für wiederkehrende Besucher nicht langweilig wird.

Erster Stock

Im ersten Stock, der nur am Wochenende auf hat und auch gemietet werden kann, geht es weitaus ruhiger zu. Hier steht nur eine sehr kleine Bar, hinter der wieder ein Gastbarkeeper seine Künste anwenden darf. Dem Tresen gegenüber ist ein kleines als Lesezimmer aufgemachtes Kabuff mit schweren Ledersofas und einem Tisch. Für mich ist das die Ecke, in der ich gerne bin, denn hier ist es weitaus ruhiger als unten und es wird auch nicht so viel geraucht.

Die Qualität der Drinks hier ist unterschiedlich, je nachdem, wer gerade hinter dem Tresen steht. Das kann top sein oder auch etwas gewöhnungsbedürftig. Aber dafür kann man das ja einfach mal ausprobieren.

Insgesamt trotz des Rauchs eine Bar, in die ich gerne mal gehe, wenn ich auf dem Kiez unterwegs bin.

Eine Besonderheit gibt es noch: es gibt auch einen eigenen Clockers Gin. Den habe ich aber noch nie probiert.

  • Adresse: Paul-Roosen-Straße 27, Hamburg
  • Lautstärke: unten laut, oben normal
  • Kosten: ca. 9-12 €/Drink, oben 15 € / Drink
  • Kleidung: leger
  • Webseite: http://www.clockers.hamburg
  • Sonstiges: unten verraucht, oben kaum Rauch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.