Bramble – Bar, Edinburgh

Der Plan einmal nach Edinburgh zu reisen kam nicht zuletzt auch wegen dieser Bar auf. Die hat ja schon einen guten Ruf, tummelt sich seit einer Weile in den höheren Rängen der Rankinglisten. Und die Erzählungen, die ich bisher von hier gehört habe, waren auch durchweg positiv.

Die Bar zu finden ist im Grunde genommen nicht schwer: man darf nur nicht nach einem Schild Ausschau halten, sondern muss sich stur nach der Adresse richten. Dort angekommen gibt es eine Treppe zu einem Eingang ins Untergeschoß und da ist man dann auch schon an der richtigen Stelle.

Die Bar ist nicht besonders groß, hat neben dem Tresen noch eine Sitzecke im Eingangsbereich und einen Tisch weiter hinten. Wer dann noch kommt, kann mit Glück noch in einer Nische einen Platz finden, das wars dann aber auch. Nicht besonders aufgedonnert, alles recht nüchtern. Der Tresen ist auch einfach gehalten, genauso wie das Backboard auf dem die Flaschen wie in einer Kellerkneipe zu Hause aufgereiht stehen. 

Dafür sind die Drinks aber durchaus alles andere als auf dem Niveau einer heimischen Kellerbar. Gute Ideen, dem Gesamtkonzept der Bar nach ohne viel Chichi aufgebaut und dafür auf den Punkt.

Für mich gabs erst einmal einen Bramble mit Portobello Road Gin, Zitrone, Zucker und Brombeerlikör und anschließend einen The Gauntlet aus einem blended Whiskey, einem Luck Liquor Co. Kümmel, trockenem Noilly Prat, Fenchel und Gurkenbitter, garniert mit etwas Dill. Gerade der letztere Drink hatte es mir hier tatsächlich angetan.

Musikmässig gab es für uns etwas Hiphop-lastigen Sound, wir sind dann gegangen, bevor der DJ loslegen konnte.

  • Adresse: 16A Queen St, Edinburgh EH2 1JE, UK
  • Lautstärke: laut
  • Kosten: 7-9 £ pro Drink
  • Kleidung: leger
  • Webseite: http://www.bramblebar.co.uk/
  • Sonstiges: rauchfrei, öffnet um 16 Uhr, gehört zur Mothership Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.