Rindfleisch mit Zitronengras

Rindfleisch mit Zitronengras

Eigentlich heißt das Gericht ja „scharfes Rindfleisch mit Zitronengras“ – aber da es bei mir nicht scharf war, kann ich das ja kaum so nennen. Zumindest nicht, bis ich das einmal scharf hinbekommen habe.

Ein Grund dafür dürfte sein, dass ich anstatt Chilischoten Peperoni genommen habe. Und die sind eben nicht so scharf. Das heißt: aufpassen beim Dosieren mit den Chili – es könnte durchaus scharf sein, wenn man die richtigen Zutaten nimmt.

Jedenfalls schmeckt das Gericht gut, auch wenn nicht alles brennt. Von daher wird’s das auch noch mal geben.

Zutaten

  • 250 g Rinderfilet
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Öl
  • ½ Chilischote, entkernt, in feinen Ringen (oder eben 2 Peperoni in der unscharfen Variante)
  • 1 Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 2-3 Stiele Zitronengras
  • 2-3 Tomaten, grob gewürfelt
  • Zuckerschoten
  • etwas Curry
  • etwas Chilipulver
  • etwas Ingwer
  • Reis

Zubereitung

Sojasauce, Öl, Chilischote, Curry und Ingwer verrühren. Das geschnetzelte Rindfleisch darin mindestens 30 Min marinieren

Die Zuckerschoten blanchieren und beiseite stellen.

Das Fleisch nun in heißem Öl anbraten. Nicht durchbraten, das soll ruhig saftig bleiben. Also nicht zu lange drin lassen. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

1-2 Stängel Zitronengras etwas quetschen und leicht einschneiden, damit sich das Aroma besser entfaltet und das Zitronengras zusammen mit der Zwiebel anbraten.

Wenn letztere goldbraun ist, die Tomaten (und evtl. noch eine in Ringe geschnittene Peperoni) dazu geben und ebenfalls andünsten. Das Fleisch wieder dazu geben und kurze Zeit durchziehen lassen.

Nebenher den Reis kochen und in den Topf ein paar TL Currypulver und 1 Stängel Zitronengras geben.

Zum Abschluss das Zitronengrad überall entfernen und servieren.

Rindfleisch mit Zitronengras
Rindfleisch mit Zitronengras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.