Rapscallion

Rapscallion Cocktail – Rezept

Ein Gauner, ein Halunke, ein Tunichtgut. Oder auf Englisch eben: rapscallion.

Es braucht nicht viel, um diesen Cocktail zuzubereiten. Aber um ihn zu mögen, dazu braucht es doch einiges. Vor allem muss man rauchige Malt Whiskys mögen. Denn das ist der Hauptbestandteil dieses Drinks.

Es gibt auch Bars, die eine Mischung aus rauchigen und nichtrauchigen Maltwhiskys verwenden, aber mir hat die Version bisher am besten gefallen, die sich einfach auf den harten Rauch verlassen hat. Und ein bisschen PX Sherry Geschmack noch dazu.

Das ist dann auch schon die Grundvariante dieses Drinks: 2 Teile eines rauchigen Singlemalts und 1 Teil PX Sherry. Wobei der Malt einen eher trockenen Rauchanteil haben sollte, als z.B. ein Ardbeg, Lagavulin oder Talisker. Die phenolhaltigeren Laphroaig, Caol Isla oder Bunnahabhain würde ich nicht empfehlen.

Um den Drink noch etwas zu ändern verwenden manche Barkeeper etwas Absinth, ich habe mich für einen dunklen Schokoladenlikör entschieden. Der Schokoladengschmack passt einfach gut zu dem Rauch.

Zutaten

  • 6-7 cl rauchigen Single Malt
  • 2 cl PX Sherry
  • 0,5-1 cl Dunklen Schokoladenlikör (je mehr Rauch desto mehr Schokolade)

Zubereitung

Alle Zutaten werden auf Eis gerührt und dann auf einem großen Eiswürfel in einen Tumbler gegeben.

Rapscallion
Rapscallion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.