Brauhaus Gulasch

Brauhaus Gulasch

Es gibt unterschiedliche Gulasch Rezepte, vermutlich so viel wie auch für Spaghetti Bolognese. Jeder hat sein eigenes. Zwei davon hatte ich schon einmal probiert, eins lieferte ein gutes Ergebnis, das andere leider nicht so ganz. Und es gibt natürlich auch eine Gulaschsuppe.

Um nun mal wieder etwas Varianz reinzubringen, habe ich dieses hier ausprobiert. Klingt erst einmal rustikal mit dem Brauhaus, aber letztlich ist das auch nicht anders als mein normales Rezept. Nur wird eben mit Bier gekocht. Das Resultat hat geschmeckt und ist eine Alternative – wird aber nicht zu meiner Nummer eins werden, einfach weil ich selten Bier zu Hause habe. Andererseits, gemäß der alten Skihütten-Regel, dass wer in die Küche geht immer auch ein Bier in der Hand haben sollte, hat diese Variante ja doch etwas für sich.

Zutaten

  • 250 g Gulasch
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1/4 TL Senf
  • 1/2 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Karotte
  • 100 ml Bier, ich habe ein Lager genommen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsü?

Für die Beilagen:

  • Grüne Bohnen
  • Baconscheiben
  • Kartoffeln

Zubereitung

In einem Topf Fett oder gutes Bratöl erhitzen und darin das Gulasch anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Wenn das Fleisch angebraten ist, kommen die gehackte Zwiebel, die gepresste Knoblauchzehe und die geriebene Karotte sowie den Senf und das Tomatenmark dazu und werden noch kurz mit angeschwitzt.

Nun kommt der Auftritt des Biers: damit wird das Fleisch nun abgelöscht und man lässt das Ganze etwas einkochen. Dann kommt die Gemüsebrühe hinzu, ein Deckel auf den Topf und damit ist der Inhalt von gelegentlichem Umrühren abgesehen so gut wie fertig.

Zwischendrin mal abschmecken und evtl. etwas nachwürzen. Wenn die Sauce am Ende noch etwas zu flüssig ist, diese einfach abbinden.

Etwa 5 min. vor Ende der Garzeit die Crème fraîche einrühren und nach Bedarf mit etwas Soßenbinder andicken. Vor dem Servieren nochmal abschmecken.

Für die Bohnen im Speckmantel die Bohnen waschen, an beiden Enden abschneiden, 10 Minuten in Salzwasser kochen und dann abschrecken. Anschließend immer mehrere Bohnen mit einer Scheibe Bacon zusammenwickeln und anbraten. Dabei zuerst die überlappende Stelle des Bacon anbraten, damit alles zusammenhält.

Für die Salzkartoffeln die Kartoffeln schälen, putzen, in Viertel schneiden, in einem Topf mit Wasser bedecken und mit etwas Salz kochen, bis sie gar sind. Dann abgießen und ausdampfen lassen.

Brauhaus Gulasch
Brauhaus Gulasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.